Schwimmbahnen Masters im Berliner Schwimmverband  
Impressum 
  news > berichte   
 
 
 
 
25.Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters „Lange Strecke“ 2009

23.05.2009

38 Teilnehmer aus 15 Berliner Vereinen mit 66 Einzelstarts und fünf Staffeln spiegeln die insgesamt geringe Beteiligung an den in Uelzen ausgetragenen DM Lange Strecke der Masters wider. Trotz der Präsens aus 17 Landesverbänden kamen die Meldezahlen nur auf insgesamt 1124 Starts (1044 Einzel-/ 80 Staffelstarts). Der LSV Nordrhein-Westfalen mit 248 und der LSV Niedersachsen mit 215 Meldungen waren die Spitzenreiter in der Beteiligung, gefolgt von Bayern (123), Württemberg (79), Schleswig-Holstein (72) und Berlin (71). Auch die international offene Ausschreibung lockte letztlich nur zwei Schwimmer aus den Niederlanden.
Schon im Vorfeld fand der Austragungsort Uelzen mit seinem 6x50m-Becken nicht übermäßig Anklang und manch einer scheute wohl die letztlich über Bundesstraßen führende Anreise. Möglicherweise ist auch bei einigen Vereinen die Abstinenz als Protest gegen die vom DSV heraufgesetzten Meldegelder zu verstehen. Bei einem größeren Teilnehmerfeld hätten sich andererseits die einzelnen Abschnitte merklich in die Länge gezogen. Beim Einschwimmen auf nur sechs Bahnen war es spürbar voll, was vielen gar nicht behagte. Ansonsten bot das Bad jedoch ausreichend Platz, genügend freie Umkleideschränke und ein von vielen gelobtes „griffiges Wasser“. Leider lieferte die Anzeige der Zeitmessanlage nicht für alle Schwimmer im Lauf die Endzeiten und der Protokollaushang ließ lange auf sich warten, so dass mancher nach seinem Start über seine tatsächlich geschwommene Zeit nur spekulieren konnte.
Der Ausrichter SC Bodenteich schuf mit seinen vielen freundlichen Helfern eine sehr nette Atmosphäre rund um den Beckenrand.
Wenn auch hier und da Stimmen zu vernehmen waren, dass der Zeitpunkt Ende April für diese Meisterschaft als zu spät empfunden wird, gab es wieder eine Flut von großartigen Leistungen: fünf Europarekorde und 21 deutsche Masters-Rekorde!

Wir gratulieren unseren Berliner Medaillengewinnern:
AK 75: Hans Dieter Fussan (SGS); AK 70: Marga Schulze (SGN), Heinz Hübner (PSV Delphin), Jürgen Lowag (SGS); AK 65: Petra Hewelcke ,Heinz Dekara, Adu Hewelcke (alle SGN), Bernd Schröder (Humboldt Uni), Joachim Schulze (SGS); AK 55: Rainer Fritsche (BTSC) – DR über 1500m + 400m F -, Andreas Naumann (SGS); AK 50: Bernd Linhard, Ulrich Neubecker (beide SGS); AK 45: Thomas Schulze (SGS); AK 40: Stefan Kamlage (Robben), Oliver Kusch (Wfr.Spandau04); AK 35: Andrea Streichan (Robben), Gunnar Splittgerber (Vorspiel); AK 25: Julia Krajewski (spok), Robert Weißhuhn (ProSport). Die 4x200m F der Herren in 280+ und 240+ gewannen die SG Schöneberg, bei den 4x200m B in der 280+ siegte die Herrenstaffel der SG Neukölln.

Einige, die die neuen Regelungen zur Schwimmbekleidung missachteten, erwischte es jedoch eiskalt: bei den Männern zog das Tragen einer zweiten Badehose bzw. Hose unter dem Wettkampfanzug eine Disqualifikation nach sich – die Frauen hielten sich anscheinend besser an die neuen Regeln. Für die DM Lange Strecke 2010 steht der Austragungsort bereits fest: Köln hofft auf eine zahlreiche Beteiligung!

S. Schulz / U. Garlt